Museum für Stadtgeschichte Neuenburg am Rhein

Neuenburg am Rhein
Deutschland
Museum für Stadtgeschichte am Franziskanerplatz
Historisches Gasthaus
Stadtsiegel und Stadtwappen
Geschichte und Tradition
Altes Schul- und Rathaus
Das Museum dokumentiert die wechselvolle Geschichte der Stadt bis in die heutige Zeit. Um 1175 von Berthold IV. von Zähringen gegründet, entwickelte sich Neuenburg am Rhein dank seiner strategisch hervorragenden Lage am Rhein schnell zu einem bedeutenden Wirtschaftszentrum. 1219 wurde Neuenburg am Rhein von Kaiser Friedrich II. zur freien Reichsstadt erhoben. Die thematische und chronologische Ausstellung auf drei Ebenen dokumentiert die Entwicklung der Stadt, ihre Bedeutung im Dreiländereck und ihre kriegsbedingten Zerstörungen. Das Gebäude wurde 1828 auf den alten Stadtmauern und dem Stadtgraben errichtet. Es ist eines der wenigen Gebäude, das während des Zweiten Weltkriegs nicht zerstört wurde. Nach der Nutzung als Schule und Gemeindehaus entstand ab 1988 das Museum mit seiner Sammlung.

47.814819778752, 7.5619371469742

Adresse

Museum für Stadtgeschichte Neuenburg am Rhein

Franziskanerplatz 4
79395
Neuenburg am Rhein
Deutschland
Öffnungszeiten
ganzjährig geöffnet ab
Mittwoch: 14:00-17:00
Sonntag: 14:00-17:00

Geschlossene Tage
Kontakt und zusätzliche Informationen
+49 7631-791-284

Aktuell in diesem Museum

Wappen der Stadt Neuenburg am Rhein
Veranstaltung

Bei einer kurzen und kurzweiligen Führung werden drei besondere Exponate des Museums vorgestellt, um den Besucher einen ersten Einblick in die Sammlung des stadtgeschichtlichen Museums zu geben. Die ...

Landkarte der Rheinauen bei Neuenburg und Bantzenheim, um ca. 1625
Veranstaltung

Das Leben in Neuenburg ist seit jeher von der unmittelbaren Nähe zum Rhein geprägt. Ob als Transportweg und Handelsstraße, ob als Nahrungs- und Energielieferant, ob als Grenzfluss oder verbindendes ...

Funde aus dem Gräberfeld Grißheim, 7./8. Jh.
Veranstaltung

Der südliche Oberrhein war zu römischer Zeit dicht besiedelt. Um 4. Jh. n. Chr. veranlassten Bürgerkriege, Klimaeinbruch und andere Krisen die Bevölkerung den Landstrich zu verlassen. Erst 200 Jahre ...

Notiz im Tennenbacher Güterbuch zur Stadtgründung (1317-1341)
Veranstaltung

Urkunden stellen die wichtigsten schriftlichen Quellen für das Mittelalter dar. Auch wenn nur wenige Menschen schreiben konnten, wollte man sich Rechte und Vertragsabsprachen „mit Brief und Siegel“ ...

Plakat zur Ausstellung
Ausstellung
Neuenburg am Rhein
,
Deutschland

Das Fahrrad als Fortbewegungsmittel hat sich in den vergangenen 200 Jahren enorm gewandelt und weiterentwickelt. Die Laufmaschine oder Draisine war das Ur-Fahrrad, mit dem das Zweiradprinzip seinen ...