Back to top

Römermuseum Güglingen

Geschichte und Tradition
Güglingen
Deutschland
Das Römermuseum Güglingen zeigt seit April 2008 mit über 1500 Exponaten auf drei Stockwerken die reiche römische Vergangenheit des Zabergäus, eines Ausläufers des Mittleren Neckarraumes zwischen den Höhenzügen des Strombergs und Heuchelbergs.

Im Mittelpunkt stehen die z.T. aufsehenerregenden archäologischen Funde aus der 1999-2005 ausgegrabenen Zivilsiedlung von Güglingen. Sie diente als zentraler Handels- und Marktort, der verkehrsgünstig an einer Straßenverbindung nach Speyer gelegen war und daher einen wichtigen Knotenpunkt zwischen Neckarraum und Oberrheingebiet darstellt. Besonders zahlreich sind in der Güglinger Siedlung auch die Zeugnisse der römischen Religion und Götterverehrung. Zwei Mithras-Heiligtümer wurden ergraben, von denen eines im Museum realitätsnah rekonstruiert wurde.

Kernstücke der musealen Präsentation bilden drei begehbare Rekonstruktionen mit liebevoll gestalteten Details, die die römische Zeit erlebbar werden lassen. Die Objekte werden darin in ihrem ursprünglichen Kontext gezeigt und illustrieren die unterschiedlichsten Bereiche der römischen Vergangenheit. Ergänzt wird die Darstellung durch verschiedene Modelle, Klanginstallationen und eine 3-D-Animation.
Römermuseum Güglingen
Römermuseum Güglingen
Römermuseum Güglingen
Öffnungszeiten

MI-FR 14:00-18:00 Uhr
SA, SO, Feiertage 10:00-18:00 Uhr
und nach Vereinbarung

01/01, 01/11, 24/12, 25/12, 31/12 und Karfreitag geschlossen
Adresse
Römermuseum Güglingen
Marktstraße 18
74363
Güglingen
Deutschland
+49 7135 93 61 123

49.066369, 9.000341