Back to top

Museum im Ritterhaus

Geschichte und Tradition
Natur und Umwelt
Offenburg
Deutschland
Das Museum im Ritterhaus, im Juni 1900 gegründet, befindet sich in einem ehemaligen Gebäude der Ortenauer Reichsritterschaft aus dem 18. Jahrhundert. In großzügigen und hellen Räumen wird die facettenreiche Sammlung auf drei Etagen präsentiert.


Heute umfasst das Museum einen Bestand mit mehr als 10 000 Objekten. Neben archäologischen Ausgrabungsstücken sind stadtgeschichtliche Zeugnisse vom Mittelalter bis in die Gegenwart zu sehen.

Die Dauerausstellung " Zwischen Revolution und Wirtschaftswunder" zeigt den politischen und wirtschaftlichen Weg Offenburgs in die Moderne, von der Revolution 1848 bis zum Wirtschaftswunder in den 1950er und 60er Jahren.

Die 2015 neu gestaltete Naturkundeabteilung "Wald - Land - Fluss" ist ein Erlebnisraum für Jung und Alt und setzt innerhalb des Museums völlig neue Akzente. Sie präsentiert Wissenswertes zur regionalen Naturkunde und geologische Exponate aus der Ortenau mit vielen Hand-on Stationen zum Anfassen und Ausprobieren.
Eine kolonialzeitliche Völkerkundesammlung und die Großwildtrophäen der Sammlung Cron werden in der kolonialgeschichtlichen Abteilung präsentiert.

Spannende Wechselausstellungen und ein lebendiges Veranstaltungsprogramm mit szenischen Rundgängen und praxisnahen Vorführungen gehören zum Angebot. Kinder können aus über 60 museumspädagogischen Kursen auswählen und auch ihren Geburtstag im Museum feiern.

Ausstellungen

Museum im Ritterhaus
Museum im Ritterhaus
Museum im Ritterhaus
Geeignet für Familien
Öffnungszeiten
ganzjährig geöffnet
Montag: Geschlossen
Dienstag - Sonntag: 10:00-17:00
Geschlossene Tage
Adresse
Museum im Ritterhaus
Ritterstraße 10
77652
Offenburg
Deutschland
+49 781 82 25 77

48.46873, 7.944373