Museum und Galerie im Prediger

Schwäbisch Gmünd
Deutschland
Museum und Galerie im Prediger
Museum und Galerie im Prediger
Museum und Galerie im Prediger
Kunst
Das Museum im Prediger Schwäbisch Gmünd wurde im Jahr 1876 von Gmünder Bürgern und prominenten Kulturinteressierten auf der Basis eines Vereins gegründet und zählt damit zu den ältesten Museen in Baden-Württemberg. Überregionale Landes- bzw. Kunstgewerbemuseen in Leipzig, Nürnberg, Dresden und Stuttgart waren angesichts der kunstgewerblichen Schmuck- und Silberwarentradition Gmünds vorbildhaft. Die Sammlungsgeschichte ist im gesamten Ostalbkreis einzigartig und gehört innerhalb Baden-Württembergs zur traditionsreichsten überhaupt. Die Schwerpunkte der reichen Sammlung liegen in der religiösen Kunst, im Silber und im Schmuck. Seit 1973 ist das Museum mit seinen Sammlungsbeständen im "Prediger", einem ehemaligen Dominikanerkloster (Kloster der Predigermönche) aus dem späten 13. Jahrhundert untergebracht – daher der Name "Museum im Prediger".

Die Dauerausstellung des Museums zeigt einen ausgewählten Querschnitt der Bestände. Auf zwei Etagen führt einen großzügiger, chronologisch angelegter Rundgang durch alle Epochen der Stadtgeschichte Schwäbisch Gmünds und ermöglicht eine Zeitreise durch Kunst und Kultur: von einer Replik des Löwenmenschen und Funden der Römerzeit über eine staufische Madonna und Grafik von Albrecht Dürer und Hans Baldung Grien, Elfenbeinarbeiten Johann Michael Mauchers und den Kirchenschatz des Heilig-Kreuz-Münsters bis zur Malerei und Skulptur des 19. und 20. Jahrhunderts, darunter Werke von Emanuel Leutze, Wilhelm Widemann, Hermann Pleuer, Jakob Wilhelm Fehrle, Reinhold Nägele und Erich Heckel.

Seit 1994 beherbert der "Prediger" im Erdgeschoss der ehemaligen Klosterkirche auch die städtische Galerie: ein großer, durch fünf Säulenpaare dreischiffig gegliederter Ausstellungsraum. Regionale und internationale Gegenwartskunst findet hier einen einzigartigen Ort in stiller, lichtdurchfluteter Atmosphäre.

48.79982, 9.79606

Adresse

Museum und Galerie im Prediger

Johannisplatz 3
73525
Schwäbisch Gmünd
Deutschland
Öffnungszeiten
ganzjährig geöffnet ab
Dienstag - Mittwoch: 14:00-17:00
Donnerstag: 14:00-19:00
Freitag: 14:00-17:00
Samstag - Sonntag: 11:00-17:00

Geschlossene Tage
Kontakt und zusätzliche Informationen
+49 7171 60 34 130

Aktuell in diesem Museum

 Emanuel Leutze (1816–1868), Mutter mit zwei Kindern, 1844, Öl auf Leinwand. 103,7 × 83 cm. © Dr. Axe Stiftung, Bonn.
Ausstellung
Schwäbisch Gmünd
,
Deutschland

Der Maler Emanuel Leutze, 1816 in Schwäbisch Gmünd geboren und 1868 in Washington verstorben, widmete sich mit besonderer Freude der Darstellung von Freunden, Bekannten, Malerkollegen und ...

Mike Kraus, Unverblümt, Violett: Jannik Schümann, 2023, Leuchtkasten, FineArt Druck auf Back-Light, signiert, datiert und nummeriert, 80 x 120 cm / Edition von 6. © Künstler.
Ausstellung
Schwäbisch Gmünd
,
Deutschland

Unverblümt und regenbogenfarben, hochästhetisch und verführerisch, aber auch mit Humor: so inszeniert und porträtiert Mike Kraus sechs Stars des deutschen Kinos in einer Fotoserie. Geschmückt mit ...

Peter Jacobi, Drapierter Torso, 1965 / um 2020, Eiche, aufwendig geschnitzt, Textilassemblage, 195 × 220 × 60 cm. ©Künstler, Foto: Museum im Prediger.
Ausstellung
Schwäbisch Gmünd
,
Deutschland

»Erinnerung wird Form« – dieser Ausstellungstitel ist Programm, erscheint das Werk von Peter Jacobi doch als kontinuierliches und vielschichtiges Nachdenken über Identität und Erinnerung, über ...