Scharf geschnitten. Vom Scherenschnitt zum Papercut

27.01.2018 - 22.04.2018

Zum Auftakt Ihres 10-jährigen Jubiläums widmet sich die Galerie Stihl Waiblingen dem Scherenschnitt – einer Technik, die wie kaum eine andere das Papier selbst in den Fokus rückt: nicht einfach als Bildträger, sondern als
Material, aus dem unmittelbar Formen und Figuren entstehen.

Die Kunst des Scherenschnitts besteht im Weglassen. Streng auf ihre Umrisse reduziert, sind die Motive doch klar erkennbar. Mit Schere und Messer „gezeichnet“, bestechen die ausgestellten Arbeiten aus Vergangenheit und Gegenwart durch höchste Kunstfertigkeit und gestalterische Vielfalt.

Luise Duttenhofer, Ludwig Uhland als Advokat, 1817, Scherenschnitt, Marbach, Deutsches Literaturarchiv

Öffnungszeiten

Di - So 11:00 - 18:00 Uhr, Do 11:00 - 20:00 Uhr, Montag geschlossen

Adresse

Weingärtner Vorstadt 12
71332   Waiblingen
Tel: +49 7151 50 01 1686
Fax: +49 7151 50 01 1699
BusMuseumsshopParkmöglichkeitRestaurantRollstuhlgängigTelefon
Endress+Hauser Logo
Helvetia Logo