Back to top

„Die mittelalterliche Stadtentstehungswelle – zweihundert Jahre, die das Angesicht Europas veränderten“

Vortrag (in deutscher Sprache) im Rathaussaal, Rheinfelden
Évènements
Le 17/09/2019
Dienstag, 17. September, 19.30 Uhr
Rathaussaal, Rheinfelden
Mit dem Ende der römischen Epoche sanken die meisten Städte zu Dörfern ab oder wurden gar verlassen. Im Frühmittelalter gab es fast keine städtischen Siedlungen. Das änderte sich erst ab dem 12. Jahrhundert – zwischen 1150 und 1350 entstanden in ganz Europa tausende von Städten neu. Die Pest und die spätmittelalterliche Krise beendete diese grundlegende Umgestaltung, deren Folgen die Siedlungslandschaft bis ins 19./20. Jahrhundert prägte. Wichtige Träger dieser Bewegung waren in unserem Raum die Zähringer und ihre Gründungsstädte, darunter Freiburg im Üchtland, Bern – und Rheinfelden.
Vortrag von PD Dr. Armand Baeriswyl, Historiker und Archäologe, Leiter des Ressorts Mittelalterarchäologie und Bauforschung, Kanton Bern
Kosten: CHF 10.00*
Entrée payante
5
CHF
Tarif réservé aux porteurs du Museums-PASS-Musées.
Dates
Le 17/09/2019
Mardi: 19:30-20:30
Adresse
Haus zur Sonne
Marktgasse 12
4310
Rheinfelden (CH)
+41 61 831 14 50

47.555433, 7.79351