Back to top

Sea Change 1918/19 - Artists between Depression and Awakening

Exhibitions
The exhibition sketches the individual effects of the First World War on the environment and artistic development of the artists Karl Hofer (1878-1955), Walter Becker (1893-1984), Karl Albiker (1878-1961), Helene Albiker-Klingenstein (1878 - 1952) und Oskar Alexander Kiefer (1874-1938). Their paths crossed frequently, also over and again in Ettlingen. They belonged to a generation of artists who shared a traumatic experience of war as well as the will to find a new orientation. The post-war years with their great artistic freedom and lack of censorship provided the substrate for various new forms of artistic expression.
Die Ausstellung skizziert die individuellen Auswirkungen des Ersten Weltkrieges auf die Lebenswelt und die künstlerische Entwicklung der Künstler Karl Hofer (1878-1955), Walter Becker (1893-1984), Karl Albiker (1878-1961), Helene Albiker-Klingenstein (1878-1952) und Oskar Alexander Kiefer (1874-1938). Ihre Lebenswege kreuzten sich mehrmals, immer wieder auch in Ettlingen. Sie gehörten einer Künstlergeneration an, die ein traumatisches Kriegserlebnis einte sowie der Wille zu einer Neuorientierung. Die Nachkriegsjahre schufen mit ihrer großen künstlerischen Freiheit ohne Zensur den Nährboden für nahezu jede Form neuer künstlerischer Ausdrucksmöglichkeiten.
Karl Hofer
From
until
Address
Schlossplatz 3
76275
Ettlingen
+49 7243 10 12 73

48.940681, 8.406284