Back to top

Chiharu Shiota. Connected to Life

Exhibitions
From
until
Eine Reihe miteinander verbundener Betten, die im Foyer des ZKM in der Luft schweben, erinnert an die schockierenden Bilder aus Krankenhauskorridoren. Die Zeugnisse menschlicher Verletzlichkeit und Elends verlangen nach einem Mahnmal, das dem Leid der schwer kranken und letalen Opfer des Covid-19-Virus gewidmet wird, aber ebenso dem Opfer all jener, die in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen bereit sind, ihre eigene Gesundheit und ihr Leben aufs Spiel zu setzen, um das Leben anderer zu retten. Die mit roter Farbe gefüllten Plastikschläuche erinnern an Adern, durch die das lebenswichtige Blut und Sauerstoff fließen. Die Installation steht außerdem für die Hoffnung, dass menschliches Mitgefühl und Wissenschaft uns dabei helfen können, einen Weg aus der Corona-Pandemie zu finden
A chain of beds in the foyer of the ZKM | Karlsruhe, floating through the air, recalls the shocking pictures of hospital corridors. These images of human vulnerability and misery call for a memorial dedicated to the suffering and lethal victims of the Covid-19 virus, but equally to the sacrifice of all those in hospitals and care facilities who are willing to risk their health and lives to save the lives of others. The red color in the plastic tubes calls to mind the lifelines of blood and oxygen. The installation also expresses the hope that human empathy and human science can help us to escape the current pandemic and its consequences.
Installationsansicht von Chiharu Shiotas »Connected to Life«
From
until

49.001798, 8.383166