Back to top

Zeller Museen

Storchenturm Museum und Heimatmuseum Fürstenberger Hof
Geschichte und Tradition
Zell am Harmersbach
Deutschland
Storchenturm Museum

Auf über 100 Stufen durch die Zeller Geschichte.

Authentisch und lebendig vermittelt das Museum auf ca. 850 qm und mit 3500 Einzel-Objekten die Geschichte der ehemals kleinsten Reichsstadt.

Zeugnisse der Vergangenheit.

Waffen, Bürger- und Feuerwehrausrüstungden, Steingut, Hausrat, Trachten, Stadtkerker, Folterinstrumente und Schandglocke, regionale Handwerke - wie Töpferei, Zigarrenmacherei, Seilerei, Bierbrauerei in voll funktionsfähigen Werkstätten.

Weitere Höhepunkte:

Orchestrion "Zamba" aus der berühmten Orgelbaustadt Waldkirch (1897)

Basler Totentanz mit 42 Terrakotta-Gruppen

Exponate aus der Blütezeit der Zeller Keramik
Uhren - Münzen - Mineralien


Heimatmuseum Fürstenberger Hof

Das Leben der Bauern im Schwarzwald

Der Fürstenberger Hof, ein stolzer Zeuge der Vergangenheit, mit mächtigem Strohdach liegt driekt am Ufer des Harmersbachs im romantischen Kurgarten. Der 350 Jahre alte Hof gibt einen Eindruck in das Leben der Schwarzwälder Bauern der letzten drei Jahrhunderte.

Er ist ein gerichtet, als ob die Bauernsfamilie gerade aufs feld gegangen wäre: von Ruch geschwärtze Küche mit Herd, Butterfass, Waffeleisen und vielen weiteren Küchenherlfern, Wohnstube mit Kachelofen und dem Herrgottswinkel, Schlafkammer mit Himmelbett und prall gefülltem Aussteuerschrank.
In den Wohnräumen des Fürstenberger Hofes sowie im Stall, der Scheune und dem Back- und Brennhiesli zeigt das Museum mit viel Liebe zum Detail ein lebensnahes Abbild des Schwarzwälder Bauernlebens.
Zeller Museen
Zeller Museen
Öffnungszeiten

APR-OKT:
Storchenturm Museum
DI, FR, SO 14:00-17:00 Uhr
Heimatmuseum Fürstenberger Hof
DO und SO 15.00 - 17.00 Uhr
Führungen jederzeit nach Vereinbarung
Adresse
Zeller Museen
Am Kanzleiplatz / Steinrücken
77736
Zell am Harmersbach
Deutschland
+49 7835 63 69 47

48.34654, 8.06414