Back to top

J. F. Schreiber-Museum

Geschichte und Tradition
Technik und Industrie
Esslingen am Neckar
Deutschland
Das J. F. Schreiber-Museum erzählt die Geschichte des J. F. Schreiber-Verlages und seiner Produkte. Begonnen hatte die Firma 1831 mit 44 Steinplatten für die Lithographie. Mit ihrer Hilfe konnten farbig illustrierte Bilderbogen und Bücher in hoher Auflage hergestellt werden. Die hohe Qualität führte schon rasch zu wirtschaftlichem Erfolg. Bis weit in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts hinein produzierte der Verlag in Esslingen. Weithin bekannt sind die Bilder- und Ausschneidebogen, Kinderbücher, Wandtafeln für den Schulunterricht und die berühmten Modellbaubogen.

Im Museum werden Original-Entwurfszeichnungen sowie Papiertheater, Kartonmodelle und Bilderbücher gezeigt. Der Blick in das Atelier eines Illustrators und in eine Druckerei gewährt einen Eindruck in die Arbeitswelt vor rund 100 Jahren. Weiterer Höhepunkt des Museums ist die Wurzelhöhle, in der die Geschichte des wohl bekanntesten Kinderbuches des Verlages, "Etwas von den Wurzelkindern" von Sibylle von Olfers, nacherzählt wird. Und auch der eigenen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, denn Kinder und Erwachsene können in der hauseigenen Bastelwerkstatt zu Schere und Klebstoff greifen. Zusätzlich gibt es am letzten Mittwoch im Monat ein Bastelprogramm mit verschiedenen Themenschwerpunkten. 2006 wurde die Ausstellungsfläche um neue Räume im Schwörhaus am Marktplatz erweitert, in denen Wechselausstellungen zum Themenbereich Papier gezeigt werden.
J. F. Schreiber-Museum
J. F. Schreiber-Museum
J. F. Schreiber-Museum
Öffnungszeiten
ganzjährig geöffnet
Dienstag - Samstag: 14:00-18:00
Sonntag: 11:00-18:00
Geschlossene Tage
Adresse
J. F. Schreiber-Museum
Untere Beutau 8-10
Im Salemer Pfleghof
73728
Esslingen am Neckar
Deutschland
+49 711 35 12 32 41 (Verwaltung/Administration)

48.743617, 9.305922