Back to top

Reise: Provence und Okzitanien

Zu Ende des 2. Jahrhunderts v. Chr. eroberten die römischen Armeen ein ausgedehntes Gebiet südöstlich von Gallien, das sich über die heutigen Regionen Languedoc-Roussillon, Provence und Rhône-Alpes erstreckte. Begünstigt und getragen durch die Gründung zahlreicher Kolonien, von denen Nemausus (Nîmes) eine der bekanntesten ist, war die Romanisierung dieser Provinz eine effektive und tiefgreifende. Nachdem ganz Gallien in das Römische Reich integriert war, erlebte der Wohlstand der Städte der Narbonnaise eine außergewöhnliche Entwicklung, wie der Luxus der mit prächtigen Mosaiken geschmückten Privathäuser sowie die zahlreichen und umfangreichen Theater und Arenen belegen, die von Nîmes bis Arles erhalten geblieben sind.

Avignon seinerseits verfügt über das außergewöhnliche Erbe einer Stadt, die zwischen 1309 und 1408, also fast ein Jahrhundert lang das Zentrum der katholischen Kirche war. Auf dem Felsen des Doms thront der Papstpalast mit seiner gotischen Architektur und den Fresken von Giovannetti. Er beherrscht noch heute eine Stadt, die ein einzigartiges architektonisches Erbe eifersüchtig bewahrt hat. Die mächtigen Stadtmauern, die sich um die Stadt der Päpste legen, die engen, schiefen Gassen und die Plätze, auf denen sich alle Farben der Provence wiederfinden - heller Stein, uralte Olivenbäume mit silbrigen Blättern, kobaltblauer Himmel ... - schaffen ein Bild von atemberaubender Schönheit

Nutzen Sie den milden Frühling, all diese Reichtümer zu entdecken!

HIGHLIGHTS DER REISE

  • In Arles: die Sammlungen des Museums des antiken Arles, das Theater und das Amphitheater, das Museum Luma Arles
  • In Nîmes: das Museum der Romania und die Arenen
  • In Avignon: der Papstpalast, die Kathedrale Notre-Dame-des-Doms, das Calvet-Museum, das Museum des Petit Palais, die Brücke Saint-Bénézet und der Garten des Doms.

UNESCO WELTKULTURERBE

Die römischen und romanischen Denkmäler von Arles sowie das historische Zentrum von Avignon (Papstpalast, Bischofskomplex und Brücke von Avignon) stehen auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO.

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

Die Reise wird durch unseren Partner Terra Nobilis durchgeführt. Bei Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Terra Nobilis gerne zur Verfügung.

https://www.terranobilis.com/ 

Nîmes touristique, Gard, Occitanie, France. By Bernard GIRARDIN
Avignon old bridge during sunset in Provence, France By Tomas Marek
The aerial view of Arena of Nîmes, an old Roman city in the Occitanie region of southern France By Alexey Fedorenko
Zurück zu den exklusiven Veranstaltungen