Back to top

Nicht ein Genius allein – Das Septembertestament von 1522

Eine Ausstellung zum 500-jährigen Jubiläum der ersten Luther-Bibel
Ausstellungen
Ab dem
bis
Die Ausstellung widmet sich Martin Luthers deutscher Übersetzung des Neuen Testaments aus den Vorlagen der lateinischen Vulgata und einer Edition des griechischen Urtextes, die Erasmus von Rotterdam 1516 herausgegeben hatte. Sie entfaltet auch die Vorgeschichte der ersten Luther-Bibel: die Bibelübersetzungen seit der Antike wie die deutschen Vollbibeln und schließt mit einem Ausblick auf nationalsprachliche Bibelübersetzungen im Europa der frühen Neuzeit.
Martin Luthers Hauptansprechpartner bei der Endredaktion seiner Bibelübersetzung war Philipp Melanchthon, der Humanist und Reformator aus Bretten.
Das Septembertestament wurde mit 21 Holzschnitten aus der Cranach-Werkstatt illustriert.
Es werden in der Ausstellung einige wertvolle historische Bibeln gezeigt.

Titelblatt des Septembertestaments 1522
Ab dem
bis
Adresse
Melanchthonstraße 1
75015
Bretten
+49 7252 94 410

49.03686, 8.70691