Back to top

Heinrich Strieffler

Foto, Kunst Malerei
Ausstellungen
Ab dem
bis
Der Pfälzer Künstler Heinrich Strieffler fertigte im Laufe seines Lebens hunderte Fotografien an. Mit ihnen hielt er den Alltag um sich herum fest: Personen, Landschaften und Straßenzüge, den Jahreskreislauf der Tätigkeiten. Oft dienten ihm seine Fotos als Vorlagen für Malerei und Lithografie. Bekannte Künstler seiner Zeit wie Manet und Degas nutzten das neue Medium zu Studienzwecken, und wie sie verstand Strieffler sich nicht in erster Linie als Fotograf. Aus heutiger Sicht jedoch darf ein großer Teil seines fotografischen Oeuvres künstlerischen Wert beanspruchen.
Striefflers Fotografien waren lange verschollen. Erst Anfang der 1990er Jahre wurden sie auf dem Dachboden seines Hauses wiederentdeckt. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl der für Strieffler typischen Motive.
Striefflers Fotografien waren lange verschollen. Erst Anfang der 1990er Jahre wurden sie auf dem Dachboden seines Hauses wiederentdeckt. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl der für Strieffler typischen Motive und gewährt in der Gegenüberstellung mit seinem malerischen und grafischen Schaffen Einblicke in seine Arbeitsweise. Arbeiten von Nana Heitmann zeigen exemplarisch, dass sich die Fotografie als eigenständige Bildgattung an der Schnittstelle zwischen Dokumentation und künstlerischem Blick etabliert hat.
Der Winzerkönig
Pferderennen auf dem Maimarktgelände in Mannheim
Geeignet für Familien
Ab dem
bis

49.200302, 8.104274