Back to top

Gaston Paris. Die unersättliche Kamera

Ausstellungen
Ab dem
bis
Die Ausstellung ist der Auftakt zu einer Kooperation mit dem Centre Pompidou Paris, einem der weltweit bedeutendsten Museen für die Kunst des 20. Jahrhunderts.
Gaston Paris (1905-1964) gehört zu den großen Figuren der Fotogeschichte. Als viel publizierter Fotograf war er einer der populärsten Reporter im Paris der 1930 Jahre. Ob es sich um Tänzerinnen der Folies Bergère oder die Armen der Pariser Vorstädte handelte – er setzte alles mit formaler Perfektion in Szene.
Seine Bewunderung für das Kino spiegelt sich in seinen Bildern, die nicht selten wie perfekte Film-Stills wirken. Mit seinen Reportagen schuf er ein schillerndes Bild von Paris vor dem 2. Weltkrieg. Nach 1945 folgten Bildberichte aus den französischen Besatzungszonen, bevor er für das neue Genre der Fotoromane fotografierte.
Plakatmotiv "Gaston Paris"
Ab dem
bis

49.487792, 8.462605