Back to top

Expressionist Scherer

Emotionaler. Roher. Direkter
Ausstellungen
Ab dem
bis
Akte in freier Natur, zerklüftete Bergwelt, Porträts von Freundinnen und Freunden oder literarische Gestalten wie Dostojewskis berühmter Raskolnikow: In seinem kurzen Leben schafft Hermann Scherer (1893–1927) ein eindrucksvolles Werk. Heute gilt der gebürtige Badener als einer der wichtigsten Expressionisten in der Schweiz. Inspiriert durch die Bilder Edvard Munchs, vor allem aber in der Zusammenarbeit mit Ernst Ludwig Kirchner, entwickelt Scherer eine expressive Formensprache und malt in starken, leuchtenden Farben. Es geht um Sehnsüchte und innere Konflikte, Liebe und Leidenschaft, Angst und Einsamkeit. In den drei Jahren bis zu seinem frühen Tod ist Scherer äußerst produktiv. Diese Zeit steht im Fokus der Ausstellung, die eigene Werke und zahlreiche Leihgaben zeigt.
Hermann Scherer, Berglandschaft Sertigtal-Davos, um 1923/24 © Galerie Iris Wazzau, Foto: Jakob Jägli
Ab dem
bis
Adresse
Marienstraße 10a
79098
Freiburg im Breisgau
+49 761 20 12 583

47.992487, 7.85223