Back to top

Die Schwarze Nonne von Moret (um 1658-1730), geheime Mischlingstochter Ludwigs XIV.?

Ausstellungen
Ab dem
bis
Die Sonderausstellung zeigt alle Abbildungen dieser Mischlingsnonne, die zurückgezogen in der Abtei Moret-sur Loing, in der Nähe des Schlosses von Fontainebleau, gelebt hat. Es handelt sich um eine der faszinierendsten Figuren des 17. Jahrhunderts. Mit dem Mann mit der eisernen Maske, zu dem sie vielleicht in engem Verwandtschaftsverhältnis steht, handelt es sich um eines der größten unter dem Ludwig XIV. geschaffenen Mysterien der Geschichte Frankreichs. Die Bibliothek Saint-Geneviève in Paris und das Museum von Melun geben diese in ihrem Besitz befindlichen Originalportraits ausnahmsweise als Leihgabe raus. Die Ausstellung gibt eine Zusammenfassung der Aussagen sowie französischer und europäischer Archivquellen, einige von ihnen bisher unveröffentlicht, über die Abtei von Moret und diese geheimnisumwobenen Nonne.
Fille métisse de Louis XIV, Marie Louise de Sainte Thérèse, religieuse à Moret-sur-Loing
Portrait de Louis Marie de Sainte Thérèse, plus connue sous le nom de "Mauresse de Moret"
Geeignet für Familien
Ab dem
bis
Adresse
70 rue Charles de Gaulle
12 rue Général Humbert
88200
Remiremont
+ 33 3 29 62 59 14 / +33 3 29 62 59 13

48.015175, 6.590292