Back to top

Die farbenfrohe Bilderwelt der Marianne Gaiser

Ausstellung wird bis zum 4. Oktober 2020 verlängert
Ausstellungen
Ab dem
bis
Die farbenfrohe Bilderwelt der Marianne Gaiser
Seit 8. März zeigt das Stadtmuseum eine Ausstellung über die Rastatter Künstlerin Marianne Gaiser – Ein musisches Zeitfenster. Aufgrund der Corona bedingten Schließzeit wird die Ausstellung bis 4. Oktober 2020 verlängert.

Marianne Gaiser malte in ihrem Atelier oder auf Reisen in den „musischen Zeitfenstern“, weitgehend im Verborgenen.
1934 in Rastatt geboren, besuchte sie während des Zweiten Weltkriegs und in den frühen Nachkriegsjahren das Ludwig-Wilhelm-Gymnasium, verließ es aber nach der Mittleren Reife, um eine Berufsausbildung zu machen. Sie gehört jener Generation an, die in Kriegszeiten und einer konservativen Nachkriegsgesellschaft aufwuchs und die es schwer hatte, eigene Interessen wahrzunehmen und diese gestalten zu können. Grund hierzu waren schlechte Ausbildungsmöglichkeiten und das familiär gebundene Rollenverständnis. In der Ehe mit Architekt Heinz Gaiser, entwirft sie auf dessen Anregung bereits in den 1960er Jahren Glasfenster und keramische Arbeiten für seine Bauprojekte. Ihr künstlerisches Schaffen beginnt.
Als Autodidaktin besucht sie nie eine Akademie. Völlig unbefangen schafft sie ein Werk, das in sich geschlossen reale und phantastische Landschaftsgemälde entwirft, aber auch Stillleben und abstrahierte Bilder von Menschen wie z.B. den Faun. Ein Fabelwesen halb Tier, halb Mensch ist ein besonderes Bild in der Ausstellung. Dieses Bild könnte als Illustration für ein Kinderbuch dienen.
Die angewandte Kunst Marianne Gaisers begegnet uns in vielen öffentlichen Gebäuden u.a. in Rastatt und Karlsruhe, unter anderem für die evangelische Petrus Gemeinde in Rastatt oder für die Laurentiuskirche in Niederbühl. Die Keramikarbeiten für das Krankenhaus oder das Lions-Stift in Rastatt ermuntern und erfreuen bis heute kranke Menschen und Senioren.

Die Ausstellung ist im Stadtmuseum Rastatt bis 4. Oktober, Do-Sa von 12 bis 17 und So und Feiertage 11 bis 17 Uhr zu sehen. Aufgrund des 125jährigen Jubiläums des Stadtmuseums ist ab 25. Juni bis Ende des Jahres der Eintritt frei.
Aufgrund der Kontaktbeschränkungen und den entfallen Veranstaltungen möchten wir Ihnen unter dem Motto „Klein aber fein“ Kurzführungen durch die aktuelle Ausstellung anbieten. Sie sind auf vier Personen beschränkt und eine Anmeldung bei Anja Renschler, T.07222/972.8401 ist nötig.
Termine: 04., 10., 18. und 25. Juni 2020, jeweils 16 Uhr; Dauer: ca. 30 Min.

Veranstaltungen

Faun
Beduinensiedlung in Marokko
Lions-Stift Eingangsbereich
Geeignet für Familien
Ab dem
bis
Adresse
Herrenstraße 11
76437
Rastatt
+49 7222 972 84 01

48.857895, 8.204026