Veranstaltung

Jane Pavitt und Paul Feigelfeld – Die dunkle Seite des Designs: Krieg, Militär und Innovation 25.01.2018
TALK (EN) | 18:30 Uhr, Schaudepot

Viele technische Innovationen entstehen vor einem Hintergrund, der wenig bekannt ist, nämlich für Militär und Kriegszwecke. So wurden beispielsweise die ersten Objekte aus Formsperrholz von Charles und Ray Eames im Zweiten Weltkrieg für die U.S. Navy produziert. Auch heute werden viele Neuerungen, gerade im Bereich der Robotik und digitaler Technologien, zunächst für ein militärisches Umfeld entwickelt. Die Designhistorikerin Jane Pavitt ist seit 2017 Professorin an der Kingston University London und war Co-Kuratorin der Ausstellung »Cold War Modern: Design 1945–1970« im V&A Museum in London. Paul Feigelfeld ist Medientheoretiker und forscht über Medien im militärischen Kontext. Gemeinsam
diskutieren sie über die ambivalenten Beziehungen von Krieg, Militär und Design.
Eintritt frei


Öffnungszeiten

MO-SO 10:00-18:00 Uhr

Adresse

Charles-Eames-Straße 2
79576  Weil am Rhein
Tel: +49 7621 70 23 200
Fax: +49 7621 70 23 590
BusCafeteriaMuseumsshopParkmöglichkeitRollstuhlgängig
Veranstaltung
Endress+Hauser Logo
Helvetia Logo