Haholtingas' Erben

1250 Jahre Haltingen

29.10.2017 - 22.07.2018

Die Ausstellung "Haholtingas'Erben" wurde vom Museumskreis Weil am Rhein e.V. in Zusammenarbeit mit dem Städtischen Kulturamt erarbeitet und umgesetzt. Anlässlich der Ersterwähnung von Haltingen vor 1250 Jahren werden die verschiedenen Phasen der Entwicklung des stattlichen Rebdorfes zum heutigen Stadtteil von Weil am Rhein aufgezeigt. Ein spannender und erlebnisreicher Gang durch die Jahrhunderte erwartet die Museumsbesucher. Neben einem Mammutstoßzahn können die Besucher Einblicke in das Leben der Alamannen erlangen. Der Historie mit all ihren Höhen und Tiefen wird ebenso große Bedeutung zugemessen wie dem Dorfleben der Haltinger durch alle Zeiten und der Entwicklung des Kirchenlebens. Hierfür haben viele Haltinger tiefen Einblick in ihre Fotoalben gegeben und Objekte zur Verfügung gestellt. Und der Sprung gelingt bis in die Gegenwart mit aktuellen Drohnenaufnahmen und einem aktuellen Bild der Haltinger.

Begleitet wir die Ausstellung durch ein vielfältiges Rahmenprogramm.

Am Sonntag, 5. November 2017, um 15 Uhr führt Susi Engler durch Haltingen und erzähl über ihre „Kindheit in den Baracken“ (Treffpunkt: Ecke Märktweg/Heldelinger Straße, Haltingen)

Am Freitag, 15. Dezember 2017, um 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr lädt das Museum zu einem Vortrag von Dr. Niklot Krohn, Alamannen-Museum, Vörstetten, ein, der zum Thema „Von Grubenhäusern, Rutenbergen und Wandersiedlungen. Ortsentstehung und -entwicklung bei den Alamannen aus archäologischer Sicht" referiert.

Weitere Veranstaltungen werden im Jahr 2018 folgen.

Haholtingas' Erben

Öffnungszeiten

Sa 15:00-18:00 Uhr, So und Feiertage 14:00-18:00 Uhr

Führungen und Sonderöffnungen nach Vereinbarung

Adresse

Lindenplatz 1
Altweil
79576  Weil am Rhein
Tel: +49 7621 79 22 19
Fax: +49 7621 79 27 61
Parkmöglichkeit
Veranstaltung
Endress+Hauser Logo
Helvetia Logo