La Nef des Jouets

Achtung !!

Die Spielzeuge der Welt bilden den deutlichen Ausdruck der Geschichte und der Identität der Kulturen. Die Verantwortung ihrer Erhaltung ist heutzutage völlig anerkannt und die Stadtverwaltung von Soultz (Oberelsaß) ist sich dieser Sache ganz bewußt.

Jean-Richard Haeusser, Oberarchitekt der Liebfrauenstiftung (Münster) von Straßburg, im Ruhestand, teilt schon lange mit seiner im Lehrfach tätigen Gattin, Joëlle, die Leidenschaft des Spielzeugs. Im Laufe der Jahre haben sie eine riesige Sammlung zusammengestellt, die dazu bestimmt ist, in der ehemaligen Komturei der Johanniter von Jerusalem oder des Malteserordens fortwährend ausgestellt zu werden. Dieses Gebäude heisst von nun an das Spielzeugschiff.

"Das Spielzeug zieht uns an, weil es das erste Gespräch und die Lebensschule ist“ , pflegen Joëlle und Richard Haeusser zu sagen . Sie zeigen zur Zeit zum Vergnügen von groß und klein einige ihrer schönsten Spielzeuge, in der Kapelle der Komturei.

Neben hochentwickelten Spielzeugen wie Dampfmaschinen und Lokomotiven, die reichlich angezogenen Puppen mit Porzellanköpfen mit all dem Zubehör, Tretautos, Miniautos, die getreue Abbildungen der Realität sind und die für wohlhabende Familien bestimmt sind, finden wir zu jeden Zeiten in allen Ländern sehr einfache Volksspielzeuge, die aus Stoffen, die ihnen in die Fingen fallen, von den Eltern, den Großeltern und von den Kindern selbst angefertigt wurden.

Sie weisen oft eine große Einbildungskraft und Fantasie auf. Sie erstaunen uns immer wieder. Unter allen Spielsachen erregt das Bauspielzeug am meisten die Kreativität. Wenn auch die Industrie zahlreiche und schöne Spielzeuge anbietet, bleibt dasjenige, das vom Vater oder Großvater hergestellt wurde, umso kostbarer für Kind, daß es eigenartig ist, und dass es mehrere Arbeitsstunden für die Anfertigung benötigte : z.B Puppentheater, Blechkarussel....

In unserer Gegend sind die Spielzeuge von Ban de la Roche in Solbach auch ein Beispiel.

Mütter aus der ganzen Welt haben Lumpenpuppen mit Stoffresten angefertigt, die sie unten in einem Schrank oder in einer Truhe aufbewahren...

Deshalb ist es gerecht für die Erwachsenen, dass wir ein wenig die Vergangenheit betrachten, dass wir mit Liebe diese Spielzeuge wieder anschauen; die uns auf dem Weg der Kindheit begleitet haben, sowohl jene aller Kinder der Welt.

Dies wird uns vielleicht erlauben, eine bessere Einsicht zu haben und das Wichtigste zu sehen, um besser den Weg fortzusetzenum die heutige so verschiedene Umwelt unserer Kinder zu begreifen und um mit ihnen zu träumen.

So drückt sich Pablo Neruda, einer der grössten Dichter aus Chile aus :“Das Kind, das nicht spielt, ist kein Kind, der Mensch aber, der nicht spielt, har für immer das Kind verloren, das in ihm lebte und ihm sehr viel fehlen wird. Ich habe mein Haus wie ein Spielzeug aufgebaut und ich spiele darin von morgens bis abends.“

La Nef des Jouets:

- Sonderausstellungen, Puppen und Spielzeugebörse (März oder April und November),
- Spiele und Aktivitäten für Kinder das ganze Jahr
- Geburtstage zu feiern
- Eine Kapelle und drei Stockwerke zu besuchen mit Puppen, Wagen, Teddybärs, Marionettes, Soldaten aus Blei und Figurinen, Züge...

Fillette en tôle, jouant à la balle
Cheval à bascule
Voiture Joustra

Öffnungszeiten

MO, MI-SO 14.00-18.00 Uhr

geschlossen bis und mit 11. März 2016

Adresse

12 rue Jean Jaurès
68360  Soultz - Haut Rhin
Tel: +33 3 89 74 30 92
Fax: +33 3 89 74 30 92
MuseumsshopParkmöglichkeitRollstuhlgängig
Endress+Hauser Logo
Helvetia Logo