Friedrich Hechelmann. Geflügelte Wesen – Bronzen, Gemälde, Zeichnungen

29.10.2017 - 04.02.2018

Friedrich Hechelmann ist als Buchillustrator und Maler großformatiger visionärer Landschaftsbilder international weithin bekannt. Immer hat sich der 1948 in Isny geborene Künstler aber auch mit der Bildhauerei auseinandergesetzt, insbesondere mit der antiken Skulptur.
Nach der Illustration von Shakespeares Märchenspiel „Ein Sommernachtstraum“ 2014 realisierte er einen langgehegten Wunsch: ein Jahr lang arbeitete er ausschließlich an der Entstehung von Bronzen. Entstanden sind 15 geheimnisvolle Wesen aus der Mythen- und Fabelwelt. Es sind kraftvolle und zugleich in sich versunkene Aktfiguren, mal als Engel, mal als bukolischer Faun. Die Bronzeplastiken basieren bewusst auf der abendländischen Kultur und führen diese jahrhundertealte Tradition fort: sowohl das himmlische als auch das mythologische Wesen trifft in seiner Überhöhung auf die ganz diesseitige Körperlichkeit.
Diese neu entstandenen Bronzefiguren sind Ausgangspunkt der Ausstellung. Zusammen mit ausgewählten Gemälden und Zeichnungen wird die Intensität und Breite erfahrbar, mit der Friedrich Hechelmann das Thema „Geflügelte Wesen“ in seinem Werk durchdringt.
Eröffnung: Sonntag, 29. Oktober 2017, 11 Uhr

Friedrich Hechelmann, Epiphanias, Bronze, 2015, 14 x 25 x 32 cm. Foto: Nomi Baumgartl.

Öffnungszeiten

DI, MI, FR 14:00-17:00 Uhr
DO 14:00-19:00 Uhr
SA, SO und Feiertage 11:00-17:00 Uhr
geschlossen: MO, 24/12, 31/12, 01/01, Fasching und Karfreitag

Adresse

Johannisplatz 3
73525  Schwäbisch Gmünd
Tel: +49 7171 60 34 130
Fax: +49 7171 60 34 129
MuseumsshopParkmöglichkeitRollstuhlgängigTelefonZug
Veranstaltung
Endress+Hauser Logo
Helvetia Logo