Museum der Stadt Schopfheim

Das Museum der ältesten Stadt des Markgräflerlandes (Stadterhebung um 1250), im ehemaligen Städtischen Kornspeicher in der Altstadt hinter der mittelalterlichen Stadtkirche St. Michael, birgt wertvolle Sammlungen zur adeligen und bürgerlichen Wohnkultur. Diese stammen aus der freiherrlichen Familie von Roggenbach (in Schopfheim ansässig ca. 1500 - 1925) sowie aus den Kreisen des Bildungsbürgertums im Schopfheim des 18. und 19. Jahrhunderts.
Außerdem werden präsentiert:

 * Spätmiittelalterliche Grabtafeln
 * Design-Sammlung Prof. Hans Theo Baumann (eine Auswahl aus dem Lebenswerk des international bedeutenden Industriedesigners und Schopfheimer Ehrenbürgers/1924-2016)
 * Gemäldesammlung Fritz Heeg-Erasmus
 * Roggenbach-Gayling-Stiftung (Ölportraits, Möbel, Glas, Porzellan, Reiseutensilien,
 religiöse Gebrauchsgegenstände aus dem Besitz der ehemals in Schopfheim an-
 sässigen freiherrlichen Familie von Roggenbach)
 * Wohnen vom Frühmittelalter bis in die 1960er Jahre (mit integrierter Stadtgeschichte
 und Literatur. Schopfheimer Dichter - Schopfheim in der Dichtung)
 * Schopfheim um 1300 (Stadtmodell mit Beispiel mittelalterlicher Kleidung)
 * Badischer Handarbeitsunterricht und seine Produkte
 * Einstige Bedeutung der Landwirtschaft in der Schopfheimer Innenstadt
 * Küche und Konservierung von Lebensmitteln 1900-1950
 * Der Türkenlouis und seine Barockschanzen (Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden ließ
 sie als defensive Verteidigungslinie im Südschwarzwald errichten gegen Angriffe von
 Westen. Sie wurden unter großen Strapazen geschaffen von den sogenannten
 Schanzbauern, die von ihrer Feld- und Hofarbeit auf den Schwarzwälder Bauernhöfen
 wegrekrutiert und so in kriegsunsicheren Zeiten gezwungen wurden, Hof,
 Vieh und Familie schutzlos zurück zu lassen)
 * Musikautomat Kalliope (um 1880, funktionstüchtig)

sowie 5 bis 6 Sonderausstellungen im Jahr, mit volkskundlicher, kunsthistorischer und ortsgeschichtlicher Thematik.

Museum der Stadt Schopfheim

Sonderausstellungen

Literatur zum Anfassen

Literatur zum Anfassen

Bekannte Dichter als Gartenzwerge, Ausstechformen u.a. Dingen des täglichen Lebens

17.06.2018 - 30.09.2018

Präsentiert werden bekannte Dichter, schwerpunktmäßig nicht an Hand ihrer Texte und Werke, sondern aus der Perspektive des täglichen Lebens von uns allen. Die Künstler des Wortes als Gartenzwerg, Ausstechform, Husten...

weiterlesen >


Ausstellung des Kunstvereins Schopfheim

07.10.2018 - 04.11.2018

Ausstellung von Gemälden, Graphiken oder anderen Kunstwerken. Der Künstler steht noch nicht fest.

weiterlesen >


Stimmung für die Seele

Stimmung für die Seele

Weihnachtlicher Zauber in Schachteln und Türchen

16.11.2018 - 28.02.2019

Die Welt ist klein geworden und die Probleme groß, nichts ist mehr weit weg, alles wird bedrohlicher, auch die Erfordernisse von Alltag und Arbeitsplatz fordern ihren Tribut. Als Folge davon nehmen psychische Belastu...

weiterlesen >


Öffnungszeiten

MI 14:00-17:00 Uhr
SA 10:00-17:00 Uhr
SO 11:00-17:00 Uhr

Adresse

Wallstraße 10
79650  Schopfheim
Tel: +49 7622 39 61 90 und +49 7622 63 75 0
Fax: +49
MuseumsshopTelefonZug
Endress+Hauser Logo
Helvetia Logo