Turenne-Museum

Deutsch-Französischer Museumspark in Sasbach/Ortenau mit Museum, Denkmal und Allee

Seit Oktober 2001 hat das "neue" Turenne - Museum seine Pforten geöffnet. Eine Dauerausstellung über Turenne und sein Denkmal im historischen Wächterhaus bietet einen spannenden Zugang zu einem Stück deutsch-französischer Geschichte am Oberrhein. Das Museum ist ein Ort der Begegnung und soll zur Diskussion und zum Nachdenken über die gemeinsame Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Deutschen und Franzosen anregen.

Das neue Turennne - Museum zeigt die Formen der "Heldenverehrung à la francaise" am Denkmal und im ehemaligen "Petit Musee Turenne", das nun selbst Ausstellungsobjekt ist. Davon ausgehend erfährt der Besucher, wer Turenne war, wie er starb und welche Bedeutung er für die Nachwelt hatte. Der Darstellung der Schlacht von Sasbach ist eine eigener Abschnitt gewidmet.

Das Turenne Museum vermittelt ausserdem einen Eindruck vom Aussehen und der Symbolik der einzelenen Denkmäler.Es präsentiert deren Geschichte in ihrer engen Verbindung zum jeweiligen Stand der deutsch-französischen Beziehungen.

In Sasbach bei Achern in der Ortenau steht seit über 200 Jahren ein französisches Denkmal. Es erinnet an den Tod der franzlösischen Marschalls Turenne, der am 27. Juli 1675 in der Schlacht von Sasbach gegen die Truppen des deutschen Kaisers fiel.

Turenne gilt in Frankreich als der grösste Feldherr nach Napoleon. Sein Aufstieg begann im dreissigjährigen Krieg. Während der Regierungszeit Ludwigs XIV. trugen seine Feldzüge dazu bei, dass das Elsass französisch wurde. Im Deutschland des 18. und 19. Jahrhunderts fanden Turennes Kriegszüge in den Reihen der Militärs grosse Bewunderung. Dagegen behielt ihn die Bevölkerung im deutschen Südwesten als "Mordbrenner" in Erinnerung.

Zu Ehren Turennes und in Erinnerung an seinen Tod liess der Strassburger Fürstbischof, Kardinal Louis de Rohan, zwischen 1782 und 1785 in Sasbach ein Denkmal errichten. Daneben wurde ein Wohnhaus für einen französischen Wächter erbaut. Im Laufe der Jahrhunderte wurde das Denkmanl mehrfach zerstört und wieder aufgebaut.

Insgesamt gab es in Sasbach vier Versionen des Turenne - Denkmals, dessen turbulente Geschichte den ebenso wechselhaften Verlauf der deutsch-französischen Beziehungen spiegelt.

Turenne-Museum
Turenne-Denkmal

Öffnungszeiten

nur nach Vereinbarung geöffnet

Adresse

Turenneweg 24
77880   Sasbach (Ortenaukreis)
Tel: +49 7841 26 079
Fax: +49 7841 686 55
BusParkmöglichkeitTelefon
Endress+Hauser Logo
Helvetia Logo