Galerie Poirel

Seit ihrer Eröffnung tritt die Galerie Poirel für Künstler und Öffentlichkeit als ein Ort in Erscheinung, der allen Voraussetzungen von Raum und Licht nachkommt. Die École de Nancy fand dort im Jahr 1894 einen idealen Ort vor, um ihre Gründungsausstellung zur Jugendstil-Bewegung von Nancy vorzustellen. Die Bewohner der Lorraine entdeckten dort im Jahre 1926 die großen Surrealisten dann von 1935 bis 1950 die Sammlung dekorativer Kunst, welche den Grundstein des Musée de l'École de Nancy legte, das im Jahr 1964 gegründet wurde.

Die Galerie Poirel, in idealer Lage im Bahnhofsviertel, gegenüber des TGV-Bahnhofs von Nancy und nur 10 Minuten zu Fuß von der berühmten Place Stanislas entfernt, bietet auf 1000 Quadratmetern große Wechselausstellungen an.

"Traits d'union", Robert Stadler, Ensemble Poirel, Nancy, 2013 © Martin Argyroglo
"Traits d'union", Robert Stadler, Ensemble Poirel, Nancy, 2013 © Martin Argyroglo
"Traits d'union", Robert Stadler, Ensemble Poirel, Nancy, 2013 © Martin Argyroglo

Sonderausstellung

Emile André et Gaston Munier, Elévation latérale pour la reconstruction de l'opéra, dessin, Nancy, Archives municipales, 1 Fi 5003-

Opéra!

Trois siècles de création à Nancy

09.11.2018 - 24.02.2019

En lien avec les célébrations du 100e anniversaire de l’Opéra de Nancy inauguré le 14 octobre 1919, l’exposition Opéra ! propose de retracer 310 ans d’histoire artistique au cœur de la cité ducale. Ce ne sont en effe...

weiterlesen >


Öffnungszeiten

je nach Ausstellung

Adresse

3 rue Victor Poirel
54000  Nancy
Tel: +33 3 83 32 31 25
RollstuhlgängigBusZug
Endress+Hauser Logo
Helvetia Logo