Musée de La Cour d'Or

Die 1839 gegründeten Museen von Metz blicken auf eine bewegte und einzigartige Geschichte zurück, die sie mit dem Schicksal der Stadt Metz Ende des 19. und im 20. Jahrhundert teilen. Seit ihrer Gründung, profitierten sie von der Großzügigkeit einiger Mitglieder von Wissenschaftsgesellschaften und der Akademie von Metz, die Sammlungen zur Naturkunde, Archäologie und Kunst schufen.

Heute können Besucher diese seit 170 Jahren zusammengetragenen Reichtümer genießen. Sie sind eingeladen sich in den unterschiedlichen Räumen des Museum auf eine Reise zu begeben, die von der Frühgeschichte und der galloromanischen Antike bis ins 19. Jahrhundert führt und ihnen die Geschichte der Stadt Metz und des Umlandes erzählt. Der Museumsrundgang ermöglicht, die außergewöhnlichen Bereiche der Skulptur, Archäologie und der galloromanischen Thermen zu entdecken, sowie merowingische Objekte und die Chorschranke von Saint-Pierre-aux-Nonnains, die mittelalterliche Architektur und Deckenmalereien, den Speicher von Chèvremont und seine regionale Sammlung von Skulpturen. Die Gemäldesammlung vereint Werke aus europäischen Kunstbewegungen der Renaissance und der École de Metz und École de Paris. Eine Vorstellung der Geschichte der jüdischen Gemeinde von Metz vervollständigt diese Rundschau.

Grenier de Chèvremont
Salles de peintures
Salle vie quotidienne gallo-romaine

Öffnungszeiten

MO, MI-SO 9 h - 12 h 30 / 13 h 45 - 17 h

geschlossen: dienstags, 1/01, Karfreitag, 1/05, 14/07, 1/11, 11/11, 24-26/12, 31/12

Adresse

2 rue du Haut Poirier
57000  Metz
Tel: +33 3 87 20 13 20
Fax: +33 3 87 36 51 14
RollstuhlgängigMuseumsshopBus
Endress+Hauser Logo
Helvetia Logo