"Freiheit - Wahrheit - Evangelium. Reformation in Württemberg"

Ausstellung des Hauptstaatsarchivs Stuttgart und der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

14.09.2017 - 19.01.2018

Das Kloster Maulbronn zeigt vom 14.09.2017 — 19.01.2018 die Sonderausstellung „Freiheit – Wahrheit – Evangelium. Reformation in Württemberg“. Parallel zur Hauptausstellung im Stuttgarter Kunstgebäude werden hier im Kloster die Diskussionen um die reformatorischen Ideen im Konvent beleuchtet sowie die gespannten Beziehungen zum Landesherrn Herzog Ulrich von Württemberg aufgezeigt. Sein Ziel, die Klöster nach und nach zu säkularisieren, traf auf den passiven Widerstand des Abtes, der mit Wertsachen und den Dokumenten des Klosters kurzerhand das Land verließ und somit die Reformation absichtlich verzögerte. Im Rahmen der württembergischen Reformation nach 1534 spielte Maulbronn eine zentrale Rolle, da der Ort als Sammelkloster für renitente Mönche vorgesehen war. Abt und Konvent übersiedelten 1537 in ihr Priorat Pairis im Elsass. Der Übergang Maulbronns zum evangelischen Kloster erfolgte mit dem Amtsantritt von Abt Valentin Vannius 1558.


Öffnungszeiten

MÄRZ-OKT
MO-SO 9:00-17:30 Uhr

NOV-FEB
DI-SO 9:30-17:00 Uhr

Adresse

Infozentrum
Klosterhof 5
75433  Maulbronn
Tel: +49 7043 92 66 10
Fax: +49 7043 92 66 11
BusMuseumsshopParkmöglichkeitRestaurantRollstuhlgängig
Endress+Hauser Logo
Helvetia Logo