Technoseum - Landesmuseum für Technik und Arbeit

Nichts ist spannender als Technik!

Das TECHNOSEUM ist eines der drei großen Technikmuseen in Deutschland. Auf rund 8.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche wird die Geschichte der Industrialisierung zum Leben erweckt. Maschinen werden nicht einfach gezeigt, sondern in Ensembles inszeniert, um einen lebendigen Eindruck einstiger Arbeitswelten zu vermitteln. Vorführtechniker erklären Arbeitsabläufe und beantworten individuell die Fragen der Besucher, die zum Beispiel an der Papierbütte oder an der Tiegelpresse auch selbst mit Hand anlegen können, um Papier zu schöpfen oder Postkarten zu bedrucken. Aktiv werden können sie auch in den Mitmach-Ausstellungen „Elementa“, in denen Experimente etwa zur Optik, Mechanik und Elektrotechnik naturwissenschaftliche Grundlagen vermitteln. Wissenschaft und Technik zeigen sich in ihren jeweiligen historischen Zusammenhängen und werden dadurch verständlich. Mit regelmäßigen Sonderausstellungen zu aktuellen Themen aus Naturwissenschaften, Technik und Gesellschaft ist das TECHNOSEUM zugleich Forum für aktuelle Debatten. Und wer beim Gang durch das Museum kurz frische Luft schnappen möchte, der kann mit der Museums-Eisenbahn „Eschenau“ von 1896 direkt aus dem Haus in den Museumspark fahren.

Ab dem 21. November 2013 wird die Bionik-Ausstellung neu eröffnet: Der Beg
riff „Bionik“ ist eine Kombination der Begriffe „Biologie“ und „Technik“. Die Ausstellung zeigt historische Hintergründe ebenso, wie sie Einblicke in die aktuelle Forschung gewährt: Flugapparat-Modelle von Leonardo da Vinci und Otto
Lilienthal zeigen, dass diese Erfinder Vorbildern aus der Natur folgten und sie daher zu den ersten Bionikern gerechnet werden können. An so genannten Aktionstischen werden die Besucherinnen und Besucher aktiv – und beobachten beispielsweise, dass Seifenhäute von selbst die kleinstmögliche Oberfläche finden, was sie zu idealen Vorlagen für Architekten und Designer macht. Oder sie können mit Papier Faltstrukturen nachbilden und erfahren, dass dieses Wissen
heute unter anderem in der Verpackungsindustrie eingesetzt wird. Auch ein
60 Zentimeter großer, humanoider „Nao“-Roboter wird im regelmäßigen Vorführbetrieb zu sehen sein.

Verkehrsanbindung:
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Ab Hauptbahnhof mit der Straßenbahnlinie 1 zum "Tattersall", von dort mit den Linien 6 oder 6A in Richtung Neuostheim oder Neuhermsheim, Haltestelle „Luisenpark / TECHNOSEUM“ oder "TECHNOSEUM-Süd".

Anfahrt mit dem Kraftfahrzeug: Bundesautobahn 656 (Autobahnkreuz Mannheim) in Richtung Mannheim Mitte, Abfahrt TECHNOSEUM/SWR.

Aussenansicht TECHNOSEUM
Mädchen an Experimentierstation
Wie die Natur als Vorbild für die Technik dient, zeigt ab dem 21. November 2013 die neue Bionik-Ausstellung.

Sonderausstellung

Entscheiden

Entscheiden

Eine Ausstellung über das Leben im Supermarkt der Möglichkeiten

08.11.2017 - 06.05.2018

Die Mitmach-Ausstellung „Entscheiden“ beschäftigt sich mit den vielfältigen Entschlüssen, die Menschen im Laufe ihres Lebens fassen – sei es in der Liebe, bei der Berufswahl oder Zukunftsplanung. Beim Rundgang durch...

weiterlesen >


Öffnungszeiten

MO-SO 9:00-17:00 Uhr

Adresse

Museumsstraße 1
68165  Mannheim
Tel: +49 6214 29 89
Fax: +49 6214 29 87 54
BusCafeteriaMuseumsshopParkmöglichkeitRestaurantRollstuhlgängigTelefonZug
Endress+Hauser Logo
Helvetia Logo