Château de Malbrouck

Das Schloss Malbrouck in Manderen, eine „Moselle Passion“ Stätte des Conseil Général der Moselle, ursprünglich mit dem Namen Schloß Meinsberg, wurde im frühen 15. Jahrhundert von Ritter Arnold VI von Sierck erbaut, einem Verbündeten des Herzogs von Lothringen. Im Laufe der Jahrhunderte haben einige Ereignisse seine Geschichte besonders geprägt. 1705 belagerte Herzog von Marlborough während des spanischen Erbfolgekriegs das Schloss. Nachdem die Stätte die zweite "Baudenkmal-Restaurierungsbaustelle" Frankreichs war, wurde sie im September 1998 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht und übernahm den Namen "Schloss Malbrouck." Die Stätte weist zahlreiche historische und architektonische Sehenswürdigkeiten auf. Es wird eine hochwertige künstlerische und kulturelle Programmgestaltung geboten. Entsprechend werden vor allem Sonderausstellungen präsentiert, wie etwa Ousmane Sow (2004), Dragons (2005), Niki de Saint-Phalle, (2010) oder "Brassens" im Jahr 2013.

Le Chateau de Malbrouck à Manderen, Site Moselle Passion du Conseil Départemental de la Moselle © La France vue du ciel Gerard Borre MRW Zeppeline
Le Château de Malbrouck à Manderen, Site Moselle Passion du Conseil Départemental de la Moselle (c) Jean Claude Kanny Moselle Tourisme

Öffnungszeiten

MÄRZ-MAI, SEP-DEZ:
- MO geschlossen
- DI-FR 14:00-17:30 Uhr
- SA-SO, Feiertage 10:00-18:30 Uhr

JUNI-AUG
- MO 14:00-18:00 Uhr
- DI-FR 10:00-18:00 Uhr
- SA-SO, Feiertage 10:00-19:00 Uhr

Adresse

57480  Manderen
Tel: + 33 3 87 35 03 87
Fax: + 33 3 87 35 02 69
MuseumsshopBusCafeteriaParkmöglichkeit
Endress+Hauser Logo
Helvetia Logo