Museum Burghalde

WEGEN UMBAU SIND DIE DAUERAUSSTELLUNG UND DIE IKONENSAMMLUNG BIS SEPTEMBER 2018 GESCHLOSSEN.

Ein Besuch im Museum Burghalde bietet für viele Interessen etwas. Die Exponate reichen vom steinzeitlichen Faustkeil bis zur industriell gefertigten Konserve.

Viel Raum ist der umfangreichen Sammlung mit Ausgrabungsfunden von der Altsteinzeit (12000 v. Chr.) bis zum Frühmittelalter (800 n. Chr.) gewidmet. Teilrekonstruktionen von Behausungen, Siedlungsmodelle und Originalfunde vermitteln ein lebendiges Bild der verschiedenen Epochen. Im Grab- und Kultraum ist die grösste in einem Museum ausgestellte Steinkistengrabanlage der Jungsteinzeit zu sehen. Bedeutende Ausstellungsobjekte sind ebenso die beiden römischen Bronzekannen mit Panthergriff.

In der stadtgeschichtlichen Abteilung verdienen die Erzeugnisse der Lenzburger Kunsthandwerker besondere Aufmerksamkeit: etwa die Möbel der Ebenisten Samuel Hämmerli Vater und Sohn, der prachtvoll bemalte Ofen des Hafners Johann Jacob Frey sowie die schöne Kollektion von Arbeiten der Lenzburger Silberschmiede.
Der Rundgang führt in die neuere Stadtgeschichte, als sich Lenzburg zu einem wichtigen Industriestandort entwickelte. Firmen wie der Nahrungsmittelkonzern Hero oder der Spielwarenhersteller Wisa-Gloria hatten hier ihre Anfänge.

Bestandteil des Wohnmuseums ist der Barocksaal mit der aufwändig gestalteten Stuckdecke.

Eine Besonderheit befindet sich im Gewölbekeller des Museums. Im Jahr 2002 schenkte Prof. Haemmerli seine Sammlung russischer Ikonen aus dem 16.-19. Jahrhundert. Diese in der Schweiz einzigartige Sammlung kommt im historischen Ambiente des Gewölbekellers besonders schön zur Geltung.

Das Museum ist Teil der historischen Gebäudegruppe "Burghalde" am Fuss des Lenzburger Schlosshügels. Der Park mit Kinderspielplatz lädt zum Verweilen ein.

Museum Burghalde
Gefäss
Ikone

Sonderausstellungen

Auf den Spuren der Hugenotten

Auf den Spuren der Hugenotten

Stationenweg

29.09.2013 - 28.09.2019

Als der Sonnenkönig Louis XIV. im Jahr 1685 den «ketzerischen» Protestantismus in Frankreich verbot und die reformierten Gläubigen systematisch verfolgen liess, flohen Hunderttausende der sogenannten Hugenotten ins p...

weiterlesen >


Do it yourself

Do it yourself

Werken wie in der Steinzeit

20.05.2017 - 15.07.2018

Unter dem Motto «Do it yourself – Werken wie in der Steinzeit» können Besucherinnen und Besucher jeden Alters jungsteinzeitliches Handwerk ausprobieren – vom Schleifen eines Knochenmeissels bis zum Baumfällen mit ein...

weiterlesen >


Öffnungszeiten

DI-SA 14:00-17:00 Uhr
SO 11:00-17:00 Uhr

Führungen nach Vereinbarung

Adresse

Schlossgasse 23
5600  Lenzburg
Tel: +41 62 891 66 70
Fax: +41 62 891 66 52
BusMuseumsshopParkmöglichkeitZug
Endress+Hauser Logo
Helvetia Logo