Adieu Tristesse - Neue Figuration in den 60er Jahren

17.02.2018 - 10.06.2018

Die 1960er Jahre waren bewegt. Nicht nur politisch war alles im Umbruch, sondern auch in der Kunst suchte man nach neuen Wegen. Theoretischer Vordenker war Hans Platschek, dessen 1959 erschienenes Buch „Neue Figurationen“ der Kunstrichtung den Namen gab. Im Zentrum der Bewegung stand die Klasse HAP Grieshabers von der Staatlichen Akademie der bildenden Künste Karlsruhe mit Horst Antes, Heinz Schanz, Hans Baschang, Dieter Krieg, Rainer Küchenmeister, Walter Stöhrer und Else Winnewisser. Ziel war die Verknüpfung von Gegenständlichkeit und Abstraktion – die Neue Figuration strebte nicht die Rückkehr zum eindeutig Gegenständlichen an, sondern es handelte sich um einen suchenden Prozess der Bildfindung, für den jeder Künstler seine eigene Strategie entwickelte und der völlig unterschiedliche Ergebnisse zeitigen kann.
Die Ausstellung folgt diesen verschiedenen Ansätzen und zeigt die unterschiedlichen Konzepte in Malerei und Plastik auf, mit denen die Künstler ihren eigenen Ausdruck und ihre eigene Bildsprache gefunden haben, ohne sich auf rein abstraktes oder rein figürliches Vokabular festzulegen.

Walter Stoehrer, Geburt, 1979, Acryl, Öl auf Leinwand, 185x260 cm, copyright VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Öffnungszeiten

MI-FR 14:00-18:00 Uhr
SA-SO 11:00-18:00 Uhr
Feiertage geöffnet wie Wochenenden.
An Heiligabend und Silvester, 24.und 31.12. geschlossen.
WEGEN AUSSTELLUNGSWECHSEL GESCHLOSSEN VOM
5. bis 16. Februar 2018
11. bis 22. Juni 2018
4. bis 19. November 2018

Adresse

Almstraße 49
Vier Jahreszeiten
77770  Durbach
Tel: +49 781 93 20 14 02
Fax: +49 781 93 20 14 79
BusCafeteriaMuseumsshopParkmöglichkeitRestaurantRollstuhlgängig
Veranstaltung
Endress+Hauser Logo
Helvetia Logo