Martha Stettler. Eine Impressionistin zwischen Bern und Paris

04.05.2018 - 29.07.2018

Das Kunstmuseum Bern zeigt zum ersten Mal eine umfangreiche Retrospektive der in Bern geborenen und zeitlebens in Paris tätigen Malerin Martha Stettler (1870–1945). Ihr Schaffen, das den Spätimpressionisten zuzurechnen ist, war zu Lebzeiten breit bekannt und so macht die Ausstellung ihren Stellenwert in der Schweizer Malerei des ersten Viertels des 20. Jahrhunderts deutlich.

Sie erhielt zahlreiche namhafte Auszeichnungen und konnte als erste Frau 1920 an der Biennale di Venezia ausstellen. Sie war Mitbegründerin sowie Leiterin der Académie de la Grande Chaumière in Paris, zu deren Schülern unter anderem Alberto Giacometti und Meret Oppenheim gehörten.

Martha Stettler, Luxembourg-Park in Paris, o. J., Öl auf Leinwand, 81 x 116,3 cm, Kunstmuseum Bern

Öffnungszeiten

DI 10:00-21:00 Uhr
MI-SO 10:00-17:00 Uhr

Adresse

Hodlerstrasse 8-12
3011  Bern
Tel: +41 31 328 09 44
Fax: +41 31 328 09 55
BusCafeteriaMuseumsshopParkmöglichkeitRestaurantRollstuhlgängigZug
Endress+Hauser Logo
Helvetia Logo