1968 Schweiz

16.11.2017 - 17.06.2018

Das Bernische Historische Museum zeigt eine Ausstellung über die 68er-Jahre in der Schweiz. Also über eine Zeit der gesellschaftlichen Orientierungskrise, Mitte 1960 bis Mitte 1970. Die junge Generation lehnte sich damals mit heftigen Protesten, Aktionen und Happenings gegen die Enge und die festgefahrenen Werte der Welt ihrer Eltern auf. Der Drang nach Selbstbestimmung und Freiraum brodelte gewaltig. In dieser explosiven Stimmung demonstrierte die junge Bevölkerung aus allen Schichten unisono für Weltfrieden, Liebe statt Krieg, Justice, Gleichbehandlung von Mann und Frau und vieles mehr.
Als Besucherin oder Besucher geraten Sie in den Sturm der 68er-Bewegung. Statt Museumsvitrinen begegnen Ihnen Zeitzeugen, Sie fühlen mit ihnen die Enge jener Zeit und brechen durch deren persönliche Schilderungen, Interpretationen, Schicksale und Sichtweisen auf in die Dynamik der 68er. Die inzwischen 70 oder 80 Jahre alten Akteurinnen und Akteure von damals teilen die eruptiven Ereignisse ihrer Jugend noch so gern mit Freunden, Töchtern, Söhnen und der Enkelgeneration.
Auf der Übersichtsebene zeigt die Ausstellung, in welchen gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Bereichen die 68er-Bewegung etwas bewirkte und was heute davon übrig ist. Zum Schluss kann in einer interaktiven Runde mitgeredet werden: «Wie hoch ist dein revolutionäres Potential?».

1968 Schweiz1968 Schweiz1968 Schweiz

Öffnungszeiten

Di–So 10–17 Uhr
Mo geschlossen

Das Museum ist an allen nationalen Feiertagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Adresse

Helvetiaplatz 5
3005  Bern
Tel: +41 31 350 77 11
Fax: +41 31 350 77 99
RollstuhlgängigBusRestaurantMuseumsshopZug
Endress+Hauser Logo
Helvetia Logo