Im Blick des Sammlers

Werke aus der Sammlung Würth

27.01.2017 - 13.01.2019

Die Ausstellung «Im Blick des Sammlers» gibt einen vertieften Einblick in die Sammlung Würth und spiegelt zugleich – wie der Titel sagt – den Blick des Sammlers Reinhold Würth, der seit den 1960er Jahren die Unternehmenssammlung aufgebaut hat.

Die Auswahl führt dabei die vielfältigen Prozesse der Kunst der Moderne und jener der Gegenwart vor Augen. Den Auftakt machen Arbeiten expressionistischer Künstler wie Emil Nolde oder moderne Maler wie Max Ernst. Der Schwerpunkt liegt indes auf der Kunst nach 1960. Malerei und Skulptur geben einen Einblick in die Entwicklung zeitgenössischer Kunst auf nationaler wie internationaler Ebene. Gerhard Richter, Anselm Kiefer, Christo oder Julian Schnabel sind mit hochkarätigen Arbeiten vertreten. Skulpturale Positionen werden von Anthony Caro oder Tony Cragg repräsentiert.

Max Beckmann (1884–1950). Genius. 1945. Öl auf Leinwand. Sammlung Würth, Inv. 10568. © 2017, ProLitteris ZurichferInstallationsansicht "Im Blick des Sammlers", Foto: Noemi SavoldelliInstallationsansicht "Im Blick des Sammlers", Foto: Noemi Savoldelli

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag: 11:00-17:00 Uhr
Montag geschlossen

Adresse

Dornwydenweg 11
4144  Arlesheim
Tel: +41 61 705 95 95
BusCafeteriaMuseumsshopParkmöglichkeitRollstuhlgängig
Endress+Hauser Logo
Helvetia Logo