Thomas Huber

13 Grafiken und Multiples

05.05.2018 - 12.08.2018

Mit "Thomas Huber. 130 Grafiken und Multiples" plant das Aargauer Kunsthaus eine Sonderausstellung, die dem grafischen Schaffen des Künstlers Thomas Huber (*1955 in Zürich, lebt und arbeitet in Berlin) gewidmet ist. Seit über dreissig Jahren arbeitet Huber an einem Œuvre, in dessen Mittelpunkt das Bild steht.

Das Aargauer Kunsthaus steht schon länger in enger Beziehung zu Thomas Huber: 2004 wurde mit Kabinett der Bilder eine umfangreiche, retrospektiv angelegte Ausstellung zu Hubers Schaffen gezeigt (mit weiteren Ausstellungsstationen in Rotterdam, Holland, und Krefeld, Deutschland). Der erste Kontakt mit dem Künstler geht aber ins Frühjahr 1999 zurück, als der damalige Direktor des Aargauer Kunsthauses, Beat Wismer, Huber anfragte, einen Vorschlag für die Konzeption und Ausgestaltung des Leseraums für den geplanten Neu- und Erweiterungsbau des Museums auszuarbeiten. Huber sagte zu und präsentierte einen Gesamtentwurf, der neben einer umfassenden Bebilderung auch die gesamte Möblierung des Raumes beinhaltete. Die von Huber gestaltete Bibliothek ist seit der Eröffnung des erweiterten Aargauer Kunsthauses 2003 bis heute für das Publikum kostenfrei zugänglich und dient ihm zur vertieften Auseinandersetzung mit den ausgestellten Werken anhand der zur Verfügung stehenden Literatur, aber auch zur allgemeinen Reflexion über Kunst. Durch Hubers Ausgestaltung ist die Bibliothek nicht nur zu einem Ort für die Kunst, sondern auch zu einem Werk der Kunst, zu einem Kunstwerk geworden, das von unseren Besuchern sehr geschätzt wird.

Thomas Huber ist ein Einzelgänger unter den Künstlern, sein Bildprogramm lässt sich nicht einer Strömung zuordnen. So auch seine Grafikproduktion: Sie fällt im Vergleich zum Werk anderer Künstler seiner Generation als Einzelposition auf. In den letzten 36 Jahren hat Huber etwa 130 Blätter (Grafiken, Multiples und Plakate) produziert, die bisher noch nicht im Rahmen einer Überblicksausstellung präsentiert wurden. Eingebunden sind die Grafiken in die über 40 bestehenden Werkgruppen des Künstlers, ausserdem stehen sie in enger Nachbarschaft zu seinen 50 Künstlerbüchern. Das grafische Werk hat Huber kontinuierlich fortgeführt und weiterentwickelt – etwa durch die Verwendung vieler verschiedener Drucktechniken wie Lithografie, Radierung, Aquatinta, Kupferstich, Siebdruck und Offset, aber auch älterer Techniken wie der Heliogravüre, die heutzutage kaum noch Anwendung findet.

Huber nutzt die Grafiken und Multiples als Möglichkeit seine Bildideen zu verbreiten. So haben die Blätter auch eine soziale Funktion, es sind in Auflage hergestellte Werke mit erschwinglichen Preisen. Sie befinden sich in vielen Firmen, bei Institutionen und Sammlern und werden über Galerien, Museen, Auktionshäuser und das Internet vertrieben.

Die Überblicksausstellung zum gesamten grafischen Schaffen Thomas Hubers zeigt die grosse Vielfalt an Darstellungen und Techniken, welche das reiche Potenzial, aber auch die Grenzen der Bildlichkeit ausloten.

Thomas Huber

Öffnungszeiten

DI, MI, FR-SO 10:00-17:00 Uhr,
DO 10:00-20:00 Uhr

an Feiertagen geöffnet 10:00-17:00 Uhr

Adresse

Aargauerplatz
5001  Aarau
Tel: +41 62 835 23 30
BusCafeteriaMuseumsshopRestaurantRollstuhlgängigTelefonZug
Endress+Hauser Logo
Helvetia Logo