Exklusiver Abend in der Citadelle de Besançon (F) 17/05/2017

-- Diese Veranstaltung ist ausgebucht. Wir bedanken uns für Ihr Interesse. --

Wir laden Sie zu einem exklusiven Museums-PASS-Musées Abend ein, an dem Sie die Citadelle von Besançon durch einen aussergewöhnlichen, geführten Rundgang entdecken werden. Die Führung wird zudem durch eine historische Multimedia-Projektion ergänzt. Im Anschluss bieten wir Ihnen einen gemeinsamen Aperitif an.

Programm

18:15 Uhr: Empfang und Begrüssung (Einlass ab 17:45 Uhr möglich)
18:30-20:00 Uhr: Geführter Rundgang mit Multimedia-Vorführung
ca. 20:00-21:30 Uhr: Gemeinsamer Aperitif

Achtung
Im Rahmen der verschärften Sicherheitsmassnahmen in Frankreich ist der Einlass 
in die Citadelle beschränkt. Nur Handtaschen werden im Museum akzeptiert (max. 
Grösse 40cm x 30cm x 20cm); Rucksäcke, Koffer u.ä. sind nicht gestattet. Die 
Schliessfächer und die Garderobe sind nicht mehr zugänglich. Alle TeilnehmerInnen 
müssen sich einer Sicherheitskontrolle unterziehen und einen gültigen Ausweis vorzeigen 
können.

Der Abend wird vorwiegend im Freien stattfinden. Es sind längere Fusswege eingeplant: bitte denken Sie an geeignetes Schuhwerk!

Als Meisterwerk Vaubans ist die dem Weltkulturerbe der UNESCO angehörige Zitadelle von Besançon ein bemerkenswertes Beispiel der Militärarchitektur des 17. Jahrhunderts und gilt als eine der schönsten Festungen Frankreichs. Sie überragt die in einer Flußschleife liegende Altstadt der Comtoiser Hauptstadt um mehr als 100 Meter und bietet von den Wehrgängen aus einen unvergesslichen Panoramablick auf die Kulturschätze und die umliegende Natur.
Nummer eins der touristischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten im Zentrum Ostfrankreichs, einzigartiger Ort in seiner Art, beherbergt die Zitadelle heute drei Museen, die das Gütesiegel „Musées de France“ tragen. Das Naturkundemuseum mit seinen vielfältigen Tierräumen präsentiert die heimische und internationale Artenvielfalt. Das Museum der Franche-Comté veranschaulicht die Identität und die Traditionen der Region. Das Museum des Widerstands und der Deportation ist eine Bezeugung zu den Themen des Zweiten Weltkriegs.
Während eines exklusivens Abends werden Sie zwischen Licht und Schatten die Orte der Citadelle in ihrer ganzen Magie entdecken. Auf diesem Rundgang begleitet Sie ein Schauspieler in der Rolle Vaubans für die französischsprachigen Teilnehmer und ein begeisterter Museumsführer für die Deutschsprachigen. Ihre Zeitreise wird durch ein grossartiges Multimedia-Schauspiel ergänzt, das Ihnen die 2000 Jahre der Geschichte der Citadelle lebhaft darstellt. Diese Vorstellung, die in der Kapelle im Herzen der Festung gezeigt wird, wird Sie durch Raum und Zeit führen und dabei die Mauern und das Gewölbe als riesige Projektionsfläche nutzen. In der Kapelle werden wir unseren Museumsabend mit einem gemeinsamen Aperitif gemütlich ausklingen lassen.

Teilnahme

Dieser Abend richtet sich exklusiv an Museums-PASS-Musées InhaberInnen mit einem gültigen Jahrespass. Die Anzahl der Plätze ist auf 100 beschränkt. Die Anmeldung ist obligatorisch.

-- Diese Veranstaltung ist ausgebucht. Wir bedanken uns für Ihr Interesse. --

Wir bitten Sie, falls Sie nach abgeschlossener Anmeldung für den Anlass verhindert sind, uns dies wenn möglich mindestens 4 Tage vor dem Abend schriftlich oder telefonisch kurz mitzuteilen. Der Anlass ist für uns mit Kosten und Organisation verbunden und so hätten auch weitere PassinhaberInnen die Möglichkeit, am Anlass teilzunehmen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Anmeldefrist ist der 23.04.2017.

An diesem Abend werden für Werbezwecke Fotos gemacht. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich einverstanden, dass die Bilder des Abends für Social Media, für unsere Webseiten und für Drucksachen benutzt werden können. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

(c) Denis Maraux
(c) Emmanuel Eme
(c) David Lefranc

MUSEUMS-PASS-MUSÉES
Geschäftsstelle
Viaduktstrasse 12 - Postfach
CH-4002 Basel
MO-FR 10:00-12:00 / 14:00-17:00 Uhr
T (CH): 061 205 00 40
T (DE): 07621 161 36 34
T (FR): 03 89 33 96 29
Endress+Hauser Logo
Helvetia Logo